Pilates – ganzheitlich den Körper trainieren

Pilates verbessert Körperwahrnehmung, Kraft, Flexibilität, Koordination und Balance. 

Anwendungsbeispiele für Pilates

  • Ausgleich zum Alltag
  • Ergänzungstraining für Sportler jeden Alters und jeder Leistungsstufe
  • In der Schwangerschaft und zur Rückbildung
  • Körperliche Beschwerden wie Schmerzen, Verspannungen, Blockaden (z.B. ISG)

 

Was bewirkt Pilates?

Pilates dient der Stärkung des gesamten Körpers und stabilisiert vor allem die tief liegenden Muskeln des Nacken-, Schulter-, Rücken-, Becken- und Hüftbereichs. Die Übungen sind so konzipiert, dass sie die Kernstabilität, Flexibilität, Ausdauer, Haltung und Körperwahrnehmung verbessern.

 

Pilates hilft jedoch nicht nur dem Körper: Als Joseph H. Pilates die Methode in den 1920er Jahren entwickelte, kombinierte er gymnastische Übungen mit Elementen aus dem Zen-Buddhismus sowie Yoga. Der konzentrative Aspekt von Pilates arbeitet mit dem bewussten Verweilen im Hier und Jetzt. Ähnlich wie bei der Meditation kommen die Trainierenden während des Workouts ganz bei sich an.

 

Für wen eignet sich Pilates?

Pilates ist für alle Menschen geeignet – vom chronischen Schmerzpatienten über Menschen mit alltäglichen Bewegungsintensitäten bis hin zum Leistungssportler. Sportler entscheiden sich oft für Pilates als Ergänzungstraining, um mit einem individuellen Training Verletzungen vorzubeugen und ihre Leistungsfähigkeit und Fitness zu fördern.

Du brauchst jedoch kein Schmerzpatient oder professioneller Sportler zu sein, um von Pilates zu profitieren. Das Training ist auch für dich geeignet, wenn du

  • deinen Alltag fitter und aktiver gestalten möchtest
  • Rückenschmerzen und Haltungsschäden vorbeugen willst
  • frisch in den Tag starten oder nach dem Arbeitstag abschalten möchtest

 

Soll ich ein Einzeltraining oder ein Gruppentraining machen?

Beim Einzeltraining untersuche ich welche Muskelgruppen und Gelenke Unterstützung und Stärkung benötigen. Ich zeige dir, wie du alltägliche Bewegungsabläufe verbessern und Haltungsfehler reduzieren kannst.

 

Die erlernten Fähigkeiten kannst du gerne in einem Gruppentraining ausbauen. Die Gruppenkurse eignen sich außerdem für alle, die regelmäßig in kleinen Gruppen und persönlichem Umfeld Pilates trainieren wollen – als Sport, Hobby oder Behandlungsmaßnahme. Die Freude an der Bewegung steht an erster Stelle!

 

Qualifikation